Willkommen .....

.... auf unserer Internetseite.
Wir freuen uns, dass Sie Interesse an unserem Verein haben.
Sind Sie neugierig geworden? Dann blättern Sie doch einfach weiter.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Blattgeflüster & Wurzelballett - pfiffige Wintersalate für kalte graue Tage

Koch-Workshop mit Petra Ziegler

 

Sie lieben Salate in allen Lebenslagen und zu jeder Jahreszeit? Dann haben wir was für Sie! Radicchio, Chicoree, Eis- und Feldsalat treffen sich zu Blattgeflüster. Rote Beete, Karotten, Pastinaken & Co. sind die Stars des Wurzelballetts. Blattgeflüster und Wurzelballett vereinen sich mit Rohkost, fruchtigem Obst, knackigen Kernen, aromatischen Kräutern und Gewürzen zu frischen Wintersalaten voller Energie, abgerundet mit raffinierten Dressings. Dank schneller Zubereitung und meist als Rohkost serviert bleiben Nährstoffe, Vitamine und Geschmack erhalten. Ob als Vorspeise, Hauptgericht, Beilage oder sogar als Dessert mit dem gewissen Etwas – probieren Sie die Kreationen mit Rosenkohl, Rotkohl, Wirsing, Fenchel, frischen Champignons, Rote Beete, Karotten, Obst der Saison und vielem mehr. Mit Linsen, Quinoa oder Pasta, Lachs, Hähnchen oder knusprig gebratenem Speck kommt noch eine Portion Sattmacher hinzu.

Freitag, 05.11.2021 und Mittwoch, 10.11.2021 (Wiederholung)

Beginn: 18 Uhr

Ort: SM-Küchenstudio

Schürze, Behälter für Kostproben und ein Geschirrtuch sollten mitgebracht werden.

Kostenbeitrag: Lebensmittelkosten, Nichtmitglied + 5 Euro

Begrenzte Teilnehmerzahl.

Bitte beachten: Für diese beiden Veranstaltungen gilt 2G!

Anmeldung telefonisch bei Irmtraud Möck (Tel. 6603).

Die Handtasche - kulturgeschichtlicher Vortrag mit Dr. Karin de la Roi Frey

07.10.21

 

Wussten Sie, dass am 10. Oktober der Tag der Handtasche war und es auch einen Handtaschenweitwurfwettbewerb gibt?

Die Handtasche ist ein Kleiderzubehör, das aus verschiedenen Materialien bestehen kann. Sie gehört nicht nur zur weiblichen Kulturgeschichte, sondern kann auch ein Statussymbol, eine Waffe, ein schmückendes Accessoire, Sportgerät oder ein Damencontainer (Rucksack) sein.

Im Mittelalter wurden Beutel aus Stoff oder Leder am Gürtel mit Riemen befestigt. Im 16. u. 17. Jahrhundert trugen die Damen beutelförmige Taschen versteckt u. eingenäht in ihren ausladenden Röcken. Im 18. Jahrhundert änderte sich die Mode. Die Damen trugen engere, durchsichtige Bekleidung. Es gab kunstvoll bestickte Beutel (Pompadour) mit Zugband am oberen Rand, das gleichzeitig als Aufhängung am Handgelenk diente.

1846 wurde der Metallrahmen erfunden. Sie erlangte eine größere praktische Bedeutung, als strapazierfähige Tasche, die auf Reisen mitgenommen werden konnte. Dabei entstand die erste Tasche aus Leder mit Schnappverschluss. Ende des 19. Jahrhundert wurde die Handtasche schließlich ein Accessoire für die Damen.

Ende der 20er Jahre wurde die Handtasche wieder größer und die Tragriemen länger. In den 50er Jahren kamen aus den USA moderne, neue Materialien wie Nylon, PVC und Kunstleder. Der Hit waren geräumige, aus Stroh und Bambus bestehende Korbtaschen aus Italien.

In den 70er und 80er Jahren begannen Modeschöpfer wie Schiaparelli, Pierre Cardin, Coco Chanel und andere eigene Taschenkollektionen auf den Markt zu bringen.

Durchschnittlich 2,5 kg wiegt eine bestückte Handtasche, 76 Tage im Jahr verbringen wir mit "Suchen" in der Handtasche!

Die Tasche einer Frau

den Magen einer Sau

der Inhalt einer "Worscht"

bleiben ewig unerforscht.

Vielen herzlichen Dank an Frau De la Roi Frey für den tollen, interessanten Vortrag, an das SM-Küchenstudio für den Unterschlupf sowie an Angelika für die Organisation.

Kreativ-Workshop - DIY "Wie aus bunten Materialien ein Herbstkranz entsteht"

16.10.21

 

Heidekraut, Silberdrahtpflanze, Efeu, Fette-Henne, Hagebutten, Kastanien, Lampionblumen, bunte Herbstblätter ….

Dies alles waren Materialien, die wir für den saisonalen Herbstkranz verwendet haben. Am vergangenen Samstag traf sich eine bunt gemischte Truppe von LandFrauen und interessierten Damen im Vereinsraum, um einen trendigen Herbstkranz herzustellen. Auf Basis eines Metallringes wurden diese halbrund oder ganz gebunden, einer schöner als der andere und alle ganz individuell.

Es war ein toller kreativer Nachmittag, der allen Beteiligten viel Spaß und Freude gemacht hat.

Allen LandFrauen, die ganz fleißig Naturmaterialien gesammelt haben, vielen herzlichen Dank. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an Patrizia, die für diesen Workshop kurzfristig eingesprungen ist.

Die wunderschönen Kränze sind auf unserer Homepage zu bestaunen.